Nachlese zum Konzert in Amberg
7.8.
2013

Vom „Ratschkini“ und „Deife“

ERFOLGSREIHE  Schon bisher gestaltete sich das Sommerfestival zum Garant für Auftritte von Bands und Schauspielern.

„Keller Steff & Band“ toppten dies noch einmal.

VON MARIELE SCHÖN

Amberg. Steff Keller, Gerd, Chris und Franzi brachten mit ihrem bayerischen Rock und Pop, mir Beat, Reggae, Folk und klingenden Blues enorme musikalische Turbulenzen in den Hof der Amberger Stadtbibliothek. Dabei ist das Markenzeichen der vier sehr musikalischen Jungs vom Chiemsee der Bulldog – ein eher gemächliches landwirtschaftliches Gerät.

   Bei diesem Temperament hätte es allerdings schon ein Düsenjäger sein können. Dann hätte Steff Keller den Leuten nicht auf den Mund schauen können. Er hätte die Kurven nicht gesehen, die das Leben bringt und von denen er in seinen selbst komponierten Liedern singt.

   Die Songs seines Programms „Langsam pressiert’s“ heißen „Ratschkini“ oder „Da Zeckan“, „Deife“ oder auch „ChickenWingBudeKing“. Beim Gastspiel auf dem Amberger Sommerfestival gab Steff zu jedem Titel eine Einführung, die jedesmal für sich schon ein kabarettistisches Programm war. So erfuhren die Zuhörer, was Steff, der Bub vom Land, alles erlebte. Weil Steff viel und vor allem herzlich über sich selbst lachen konnte, hielt er sein Publikum von Anfang an gefangen.

   Eine Kurze Anlaufzeit brauchten er und seine Musikerjungs nicht, um einen heißen Draht zu den Ambergern und denen aus der Region herzustellen, die dem Ruf zu diesem Konzert gefolgt waren. Die blieben schon bei den ersten Takten nicht mehr ruhig auf ihren Plätzen stehen, und wenn Steff das wollte, schmetterten sie lauthals auch die durchwegs eingängigen Refrains der Lieder mit. Und so legten „Keller Steff & Band“ – zum ersten Mal in Amberg – einen Senkrechtstart hin.

   Als Sänger an der Front war Steff selbst aktiv. Seien Stimme erinnert einen fast an die unverwechselbare Stimme von Lous Armstrong, ist tief und rau, hoch und klingend. Doch er kann auch anders, fährt ab mit Donner und Gloria, rockt, jazzt – und das ist sein ureigenes Ding. Steff spielt die Mundharmonika und die Akustikgitarre, Gerd den Kontrabass, die Orgel und die Motorsäge, Chris das Schlagzeug und Franzi die Akustik- und E-Gitarre.

   Die Sommerfestivalbesucher spendeten den vier Jungs vom Chiemsee begeisterten Applaus. Der Auftritt von „Keller Steff & Band“, die sicherlich noch einen steilen Karriereweg nach oben vor sich haben, war ohne jeden Zweifel eine Bereicherung der Amberger Kulturlandschaft.

Erschienen in: Mittelbayerische Zeitung - Amberg - 1. Aug 2013

Keller Steff in Bayern 3 und Abendschau
25.7.
2013

Am 24.Juli war der Keller Steff

bei Thorsten Otto in der Sendung

"Mensch, Otto!" zu Gast!

Podcast zum Nachhören http://www.br.de/radio/bayern3/programmkalender/sendung586712.html

Am 2.Juli war die Keller Steff Band in der Abendschau im Bayerischen Fernsehen zu Gast!

LINK zum: Interview und 'Magic'   LINK zu: 'Kurvn'

Nachlese zum Konzert auf Gut Immling
8.7.
2013

Die "Narrisch" Open Air Sommernachtsparty der Keller Steff Band am 30. Juni auf Gut Immling - gewaltig - ein gelungener Vorgeschmack auf die neue Tour Langsam Pressiert's 2013 - in einem wunderbaren Ambiente bei bester Akustik - einfach MAGIC - Danke Gut Immling !

Link zum Artikel auf OVB Online: Der Keller Steff packt's

Der Keller-Steff packt's

Die Keller-Steff-Band bei der „Sommernachtsparty“ auf Gut Immling

Das Programm des Opernfestivals auf Gut Immling lässt nicht nur die Herzen von Opernfans höher schlagen. Die Veranstalter bereichern das ansonsten weitgehend klassische Programm bisweilen auch mit ganz anderen Musikrichtungen. Bei der "Sommernachtsparty" mit der Keller-Steff-Band kamen besonders alteingesessene Urbayern und die Jugendlichen auf ihre Kosten.

Die vier Musiker aus dem Chiemgau um Frontmann Steff Keller spielten nachdenkliche Lieder mit viel Akustikgitarre, rockten, was das Zeug hielt und lieferten sich in ihren Songs sogar gewaltige Wortgefechte auf der Bühne. Diese war wegen der unfreundlichen Witterung nicht wie vorgesehen draußen auf dem Festplatz, sondern im weiß-blauen Zelt untergebracht.

Rotes Scheinwerferlicht erzeugte hierbei einen leicht skurrilen Kontrast, der aber perfekt zum Auftritt der Band passte. Denn so vielfältig wie die Farben um die Band herum waren ihre Musikstile, genauso bunt durchmischt die Texte. Ein missglücktes Liebeslied mit dem Text "Fliag mit mia zum Mond, schau wer do wohnt" kam genauso vor wie der Song "Chicken-Wing-BudeKing", der davon handelt, wie ein Beamter vom Gesundheitsamt dem Kindheitstraum Steff Kellers von einem Hendlstand ein unsanftes Ende setzt. Zwischen den Liedern erzählte Steff Keller in kabarettisitscher Weise immer wieder sehr erheiternde Geschichten zu seinen Liedern.

Gemäß ihrem Grundsatz "Pack ma's!" spielte jedes Bandmitglied beherzt und voller Leidenschaft sein Instrument. Chris Stöger lieferte harte Beats und sanft hingehauchte Schlagzeugklänge, Franz Gries ließ die Saiten von E-Gitarre und Akustikgitarre gefühlvoll schwingen. Besonders begeistert war das Publikum von Gerhart Zimmermanns virtuosem, mitreißendem Kontrabassspiel. Mit seiner je nach "Liadl" angenehmen, tiefen, leisen, rauchigen, rauhen oder typisch bayrisch-derben Stimme und seinen Harp-Solos setzte Steff Keller der musikalischen Darbietung noch das i-Tüpfelchen drauf.

Die Verbindung zwischen Weltoffenheit in den verschiedenen Musikstilen und Heimattreue in ihren Texten macht den besonderen Charakter und den Reiz der Band aus. Die sichtbare Leidenschaft und der Spaß am Auftritt und die Bodenständigkeit des bekennenden "Bulldogfahrers", des Romantikers, Rockers und Kabarettisten Steff Keller wirkten sehr sympatisch.

Viele Zuschauer hätten sich nach "dem wichtigsten Mitmach-Teil in der ganzen Musikgeschichte" noch mehr fröhliche, nachdenkliche oder derbe Lieder gewünscht, doch leider fand auch dieser schöne Konzertabend ein Ende.

OVB online - 3.7.2013 - Kultur in der Region

NEWS - Album Nr.3 "langsam pressiert's"
30.6.
2013

Neue CD von Keller Steff & Band

"langsam pressiert's"

keine Versandkosten - mehr Infos - MAGIC




Steffs Tasse